Projektbeispiele

Meshed-Wireless-Router

Die MRX-Technologie (mobiler Router) für Wireless Mesh ermöglicht den Aufbau eines großen, flexiblen und robusten Funknetzwerks, das auf dem Standard IEEE802.11s basiert. Das spezielle Protokoll ermöglicht die Kombination vieler MRX-Stationen zu einem vermaschten (Funk-) Netzwerk mit Redundanz und autonomer Wegfindung.
Der Kommunikations- und Nutzdatenverkehr innerhalb des vermaschten Netzes ist verschlüsselt, und nur Stationen, die den Mesh-Key kennen, können dem Netzwerk beitreten und einen Teil des Systems werden.

  • Jede neue Station, die in die Reichweite des Mesh gelangt und die den richtigen Mesh-Key installiert bekommen hat, wird automatisch in das System integriert
  • Wenn Stationen aus dem Netz verschwinden, entweder aufgrund von Stromausfall oder wegen zu hoher Dämpfung, wird der geänderte Aufbau des Netzes erkannt, berücksichtigt und eine autonome Neuausrichtung durchgeführt 
  • Das Netz funktioniert ohne externe Hilfe oder Interaktion - dies macht es so robust und flexibel 
  • Jede MRX-Station dient als möglicher Einstiegspunkt in das Mesh
  • Über verschiedene Schnittstellen können so Clients angeschlossen werden (WiFi-AccessPoint, Ethernet mit und ohne PoE). So können Laptops, Handys, Kameras etc. 
  • Die Masche kann einen oder mehrere Uplinks (WAN-Port) besitzen, um sich mit anderen Systemen wie dem WWW zu verbinden und den angeschlossenen Clients Zugang zu ermöglichen. Es solcher WAN-Port kann ein integrierter mobiler Uplink oder eine Ethernet-Verbindung zu einem externen Modem/Router (DSL, Cable, SATCOM) sein
  • Die Montage des MRX kann an Wänden und Masten sowie in Fahrzeugen (Boden, Wasser, Luft) erfolgen.

 

Die Geschäftsführung von AZG Tech besteht aus der Dr. Josef Gfrerer und Andreas Zimmermann zusammen.

Dr. Josef Gfrerer

Dr. Gfrerer absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien und bringt sein Wissen in die kaufmännischen Bereiche des Unternehmens ein. Mit seiner Erfahrung sichert er auch die Internationalisierung und erschließt mit seinem Netzwerk neue Absatzmärkte. Gemeinsam mit Andreas Zimmermann gründete er 2017 das Unternehmen und ist seitdem Geschäftsführer.

Andreas Zimmermann

Andreas Zimmermann ist CEO und Gründer der AZG Tech GmbH. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung innovativer Lösungen für die Telekommunikations- und Sicherheitsindustrie.

Tiefgreifende Kenntnisse im Bereich neuer Netzwerke machen ihn zu einem Experten für die Migration bestehender Infrastrukturen und die Nachfrage der Kunden nach neuen Technologien.

Vor der Gründung von AZG Tech war Andreas Zimmermann in der Telekommunikationsbranche tätig. Er war für verschiedene Unternehmen tätig, bis er eine Zulieferfirma für Telekomunternehmen gründete. Er spielte eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung und Einführung neuer Telekommunikations-Zugangssysteme und neuer Schnittstellen. In dieser Phase erkannte er, dass Telekommunikation allein nicht mehr ausreicht, sondern Sicherheit, kombiniert mit Funktechnik, der Türöffner für viele neue Anwendungen ist.

Andreas Zimmermann ist Absolvent der Technischen Universität Fridericana, Karlsruhe, wo er den Titel Dipl.-Ing. für Nachrichtentechnik erhielt.